CDU Ortsverband
Ellerau
Ortsverband
Ellerau

Willkommen zu Berichten, Informationen, Meinungen aus Ellerau und Umgebung

Logo-Ellerau
Thema:            CDU hat Lösungen für Familien
Kultur:             Ellerau braucht Kulturförderung
Aktuell:            CDU darf Wappen nicht benutzen
Meinung:         Vom Aktualisieren
Sonderpreis:   Kommunalpolitik neu begründen
Termine:          CDU Termine… Termine… Termine

image_pdfimage_print

Kulturförderung ist Sache der Länder und Gemeinden

Geschrieben am 09.08.16 in Kategorie Allgemein, Bildung, Geschichte, Kultur, Mensch und Nachbar, Wissen, Zukunft

Gemeinschaftsgefüge im Wandel

altApzYzvXhfRQu-EztBN4cNw_bHxndCJ_cVqjnjA1tH9j7

Kampf der Kulturen, überlieferte Schnitzerei im Friedensaal in Münster, Westfalen

„Digitale Transformation“ ist Herausforderung für Zukunft. Technik, Mobilität und Integration verändern das Miteinander. Das Prinzip „Selbstbestimmung“ gerät in Gefahr.

Politik, Wissenschaft und Gesellschaft fällt die Aufgabe zu, Beziehungen neu zu ordnen und den Fortschritt einzubeziehen. Miteinander ist ohne Kultur nicht denkbar. Der „Wilde“ ist niemals gesetzlos.

Mit beliebigen Menschen aus beliebigen Kulturkreisen weltweit zu kommunizieren ist mit Handy und Computer einfach. Besonders Kinder und Heranwachsende brauchen Einsichten zur Einschätzung und Bewertung ihres Handels. Mit Computerhelm, Brille und Sound betritt man die virtuelle Welt der Träume.

Wirklichkeit wird etwas anderes. Spielerisch wird in eine bewegte, virtuelle, jedoch reale Welt der Illusionen, mit Visionen in 3D-Bildern mit Raumklang eingetreten. Gewalt und Tod werden Spiel. Unbegrenzt können dabei Leben und Leistung beliebig ein- und ausgeschaltet werden. Unsere Gesellschaft hat bisher keine schlüssigen Antworten zu den neuen Fragen entwickelt.

Kultur ist Gemeinschaftsgefüge. Sie hat viele Themen und Ausdrucksformen sowie historische Merkmale. Sie entwickelt und vermittelt absichtsvolles, zielstrebiges Vorgehen, Festlegungen mit gesetzlichen Regelungen zum Verhalten z. B. in Ehe, Familie, erweiterte Familie, Hausgemeinschaft, Partei- und Gemeinschaftszugehörigkeit, Gemeinde, Stadt, Land, Nationalität. Zugewiesene Ränge und Standorte unterscheiden sich z. B. durch Landschaft, Geburt, Erbe, Leistung usw. Biologische Faktoren wie Hautfarbe, Geschlecht, Gesundheit, Alter und Begabung spielen eine große Rolle. Zuweisungen der Stellen mit Rechten und Pflichten werden durch Anlage, Erziehung, Auslese, Begünstigung und Protektion gelöst. Kulturen entwickeln Weltanschauungen und sind im Wandel.



Signale, Potentiale erkennen und aufbereiten

Geschrieben am 01.03.15 in Kategorie Allgemein, Bildung, Kultur, Zukunft
Transformator

Signale aufbereiten (NordComp)

Von Transformatoren und Potentiometern

An den Knöpfen des Mischpultes drehen und gute Signale dort auffangen wo sie entstehen: Beim Bürger. Es gilt den Bürger zum Wähler machen…

Transformation ist Wandel, Umformen, Übergang, ist auf Dauer Frage von Energie, Last, Belastung, Potential und Zeit. Das Bauelement Transformator lebt vom Wechsel, das Potentiometer vom regeln, einstellen, auswählen. Entscheidend ist, was hinein- und was herauskommt.

Peter Tauber

Dr. Peter Tauber

Dr. Peter Tauber, Generalsekretär der CDU, sieht in der Zukunftsfähigkeit der CDU eher eine Aufgabe als ein Problem. Aufgrund der schwindenden Wahlbeteiligung bei Kommunal- und Bundestagswahlen und einer veränderte Mitgliederstruktur liege Handlungsbedarf vor. „Wir müssen junge Menschen und Wähler pflegen, damit wir die Bindung halten“, so Tauber. Zudem müsse sich die Parteiarbeit verändern, um zu einem attraktiven Modell parallel zur Freizeitgestaltung zu werden. Vereinbarkeit mit Familie darf nicht ausgeschlossen sein.

Als einen weiteren Schlüsselfaktor nannte er die Emotionalität. Menschen würden sich Werte und Überzeugungen wünschen, so Tauber. Dies könne „die Union mit ihrem C und einem gesunden Maß an Selbstbewusstsein vermitteln“.



Pflicht zur Integration wird Gesetz

Geschrieben am 16.08.16 in Kategorie Allgemein

New[1]

image_pdfimage_print


Termine aktuell

Geschrieben am 15.08.16 in Kategorie Allgemein

Termine-2016[1]

image_pdfimage_print


Mehr Krippenplätze in Ellerau

Geschrieben am 08.08.16 in Kategorie Allgemein, Bildung, Mensch und Nachbar, Soziales, Zukunft

Die CDU hat andere Antworten: Elterngeld Plus

kachel_mehr_zeit_fuer_familien_011014_661x372px[1]

Foto: Dominik Butzmann

Untersuchungen haben bestätigt, wie außerordentlich stark die kindliche Entwicklung der Säuglinge von Liebe, Pflege und Beachtung seitens seiner Umgebung abhängt. Testuntersuchungen zeigen bei sozial vernachlässigten, in Anstalten aufgezogenen Babys, selbst bei bester Pflege, ungünstige emotionale Entwicklungen und einen allgemeinen Entwicklungsrückstand.

Untersuchungen von Anna Freud und Dorothy Burlingham schildern eindrucksvoll, dass Kinder in Kriegsheimen, ohne Mütter und Väter, durchgehend emotionale Schwierigkeiten und seelische Rückstandserscheinungen entwickelten. In diesem frühen Stadium spielt die Mutter oder die an diese Stelle tretende Pflegeperson zunächst eine ausschließliche Rolle, später, für lange Zeit, die entscheidende Rolle.

Zum Lebenskreis des Vorschulkindes (Kleinkindes) kommen bald mehrere, wichtige Personen,  wie Vater, Geschwister, Hausgenossen und Spielgefährten hinzu. Kontakte durch Lächeln, Nachahmen von Lauten, Widerspiegelung von Mimik und Gesten sind in den letzten Monaten des ersten Lebensjahres ausschlaggebend für gegenseitigen Ausdruck und Apell (Charlotte und Karl Bühler).

Die CDU hat gute Nachrichten für Mütter, Väter und Kinder. Mit dem Programm „Mehr Zeit für Familien“ verbessert die CDU für Eltern die Wahlfreiheit, das partnerschaftliche Miteinander und die Flexibilität im Alltag. Mit dem Elterngeld Plus, Bonus und flexibler Elternzeit gibt es mehr Zeit für Familien.

image_pdfimage_print


Konrad Adenauer, schlagfertig 1949 und 1962

Geschrieben am 04.08.16 in Kategorie Allgemein, Geschichte, Wissen

Erlebnisse mit Konrad Adenauer

Konrad Adenauer

Konrad Adenauer, Gemälde in der Konrad Adenauer Stiftung, Schloss Eichholz, in St. Augustin bei Bonn (heute Traumaklinik Wesseling)

Kiesinger über Adenauer

Kurt Georg Kiesinger (CDU) führte 1962 den Vorsitz im Bundesrat und war später, von 1966 bis 1969, dritter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

1946 bis 2016, siebzig Jahre CDU

Quelle: DER SPIEGEL

Konrad Adenauer schätzte kurze Nächte. Er war 1946 CDU Vorsitzender der britischen Zone, zu der Schleswig-Holstein gehörte. Zu Beginn des Sommers sind im Juli die Nächte am kürzesten.

Sommergäste in Schleswig-Holstein bewundern die langen, hellen Sonnenuntergänge im Norden.

image_pdfimage_print


Notverordnung für Kultur, CDU in eigener Sache

Ellerau hat keine Kulturförderung. Treffen mit gebildeten Menschen organisieren, ist Auftrag für Kulturarbeit.

DSCN2510-4

Kulturbus Ellerau

Als meine Frau mir, vor mehr als elf Jahren, per Notverordnung Theaterbesuche aufzwang, ahnte ich nicht, wieviel Freude mir das machen würde. Nicht genug damit, sie schleppte mich zu Seminaren für Kommunalpolitik und zu Kulturveranstaltungen der Konrad Adenauer Stiftung. Ausgleich zu finden für Arbeitsleben, Familienleben und zur Selbstfindung ist keine leichte Aufgabe.

Inzwischen ist der Kulturbus Ellerau Mittelpunkt und Beispiel geworden für Kulturleben in unserer Region. Keinen Cent zur Förderung hat die Gemeinde bisher hinzugefügt. Auch der Bürgerverein stellte sich, gerade wegen des Erfolges, stur. Er wollte lieber ein politischer Verein sein und nicht Kulturverein. Der Kulturbus Ellerau ist ganz ohne Politik erfolgreich.

Es ist an der Zeit ein Programm für Kulturförderung in Ellerau zu entwickeln.

image_pdfimage_print


40 Meter Radweg für 250.000 Euro, für Fußgänger ist die neue Brücke gefährlich

Ellerau investiert kräftig in die Zukunft

IMG_3079-1Ein schönes Stück Radweg, unzugänglich und sorgfältig abgesperrt, von nirgendwo nach nirgendwo, ist geliefert. Es fehlen An- und Abfahrt für Radfahrer und Fußgänger. Die Passage am Kadener Weg ist für Fußgänger und Radfahrer Zitterpartie geworden. Es können nur die eingeengten Fahrspuren benutzt werden. Vielleicht wurde die Zuwegung nicht bestellt? Die Rechnung in Höhe von 250.000 Euro ist nun fällig.

Eine viertel Million Euro für ein Stück Radweg (so hatte es die Gemeindevertretung mit der Stimme der CDU beschlossen) ist jetzt gut angelegtes Geld. Eine feierliche Übergabe an die Gemeinde hat es bisher nicht gegeben. Mit einer Einweihungsparty auf der Brücke hätte Ellerau landesweit Aufsehen erregen können.

Die CDU hat vorgeschlagen, den Bau der nördlichen Ortsumgehung, von der Brücke bis hin zur Alvesloher Straße und weiter bis zur Ellerauer Straße in Quickborn (K24 und L234), voran zu bringen. Umgehungsstraßen erhalten automatisch einen Radweg. Die CDU setzt sich dafür ein, auch den Autobahnzubringer dort zu verwirklichen. Die neuen Gewerbegebiete Elleraus wären ohne weitere Kreuzung der A7 zu erreichen. Auch dies diente der Verkehrsberuhigung an Moortwiete, Buchenweg und Bahnstraße!

Ein Fest, Tanz auf der Brücke, kann noch geplant werden. Mit der Feier würde die Gemeinde Druck machen und Aufsehen erregen, als Werbung für die dringend benötigte Verkehrsberuhigung an der Dorfstraße und am Berliner Damm. Die Schulwegsicherung unsere Schulkinder ist dringend notwendige Aufgabe.



Innenministerium fordert Wiedereingliederung der Kommunalbetriebe Ellerau (KBE) schon für 2013

Geschrieben am 17.07.16 in Kategorie Aktuell, Allgemein, Ortspolitik

Ausgliederungen sollen zur Haushaltskonsolidierung beitragen

Gemeinde Ellerau, Gemeindevertretung Ellerau, Sitzungsdatum: 28.02.2013. TOP 4: Bericht des Bürgermeisters

KBE

Biogasanlage an der Landstraße L234 ist jetzt 12 Mio Euro wert

  1. Der Haushaltsplan der Gemeinde für das Haushaltsjahr 2013 wurde von der Kommunalaufsicht mit Schreiben vom 15.01.2013 genehmigt. Das Genehmigungsschreiben enthält folgende Hinweise:
  2. Das Innenministerium empfiehlt, die Wiedereingliederung von Kommunalunternehmen (Rückführung der KBE in die Gemeinde) zu prüfen.
  3. Die Wirtschaftspläne und die neuesten Jahresabschlüsse der Kommunal-Unternehmen sollen dem Haushaltsplan der Gemeinde als Anlage beigefügt werden.
  4. Für 2013 ist ein Verlustausgleich für die KBE vorgesehen. Beteiligungen und Ausgliederungen sollen grundsätzlich durch Gewinnabführungen zur gemeindlichen Haushaltskonsolidierung beitragen.
  5. Gegenüber dem Vorjahr wird der Personalbestand erheblich ausgeweitet, was zukünftig zu einer erheblichen Steigerung der Personalkosten führt. Der Personalbedarf ist daher regelmäßig zu überprüfen.
image_pdfimage_print


Lärmaktionsplan Ellerau 2013 – 2018 – ein Monster an Bürokratie

Geschrieben am 16.07.16 in Kategorie Aktuell, Allgemein, Mensch und Nachbar, Ortsentwicklung, Ortspolitik

Lärmschutz in Ellerau, wer möchte da nicht hellhörig werden

Das Gutachten führt Emissionen auf, die von der A7, L76 und AKN ausgehen. Innerörtliche Landstraße L234, Kreisstraße K24 und Bahnstraße bis Beckershof sind nicht Gegenstand der Untersuchungen. Der Lärmaktionsplan nimmt Einfluss auf die Ortsentwicklung. Fast 90 % der Anhörungen werden nicht berücksichtigt oder sind lediglich zur Kenntnis genommen.

Stellungnahmen

Entscheidungen

Ellerau Durchgangsstraßen

CDU Ortsplanung Ellerau, Ziel: Durchgangsstraßen beruhigen, Karte Microsoft

Ellerauer Bürger (6000 Einwohner) haben ein Bild von unserem Ort. Im Osten grenzt die Wohbebauung an die Bundeautobahn A7, im Süden und Westen an AKN, Landesstraße L76, Berliner Damm Landstraße L234, Im Norden die Dorfstraße als Kreisstraße K24. Im Nord-Westen und Norden gibt es den „Elbblick“ auf das Gronau Tal mit Pinnau und Ebach.

Wer sich für Ansiedlung in Ellerau entscheidet, wohnt irgendwo am Rande dieses Außenringes. Aus allen Richtungen führen die vielbefahrenen Durchgangsstraßen in diesen bewohnten Ring hinein. Bei Staungen oder Vollsperrungen der A7 werden sie zu Umleitungsstrecken.

Die Krumbek durchschneidet die Mitte unseres Ortes. Nur wenige Bewohner kommen bisher in den Genuss, direkt an der Krumbek zu wohnen. Vorbildlich wurde die Region um die Skandinavien Allee, mit Altenwohnanlage und angrenzende Grünanlage geplant und gebaut. Die grüne Mitte Elleraus ist bis heute weitgehend frei von Haus- und Wohnungsbau.



Beispiel für Ausstieg, ELExit

Geschrieben am 26.06.16 in Kategorie Aktuell, Allgemein, Ortspolitik, Zukunft

Ellerau probte den kommunalen Ausstieg schon im Jahre 2002. Was ist daraus geworden?

Kein Durchkommen für Radfahrer und Fußgänger an der neuen L76

Der Vorgarten des Ellerauer Rathauses, am AKN-Bahnübergang, liegt in Quickborn

Dem gesetzlich verordneten Zusammenschluss zur Großgemeinde mit Nachbarn widersetzte sich unsere CDU. Die gesamte Fraktion, mit 9 Sitzen der CDU, trat aus der CDU aus und bildete einen politischen Verein, die AE.

Damit halbierte sich die Mitgliederzahl der CDU. Mit Trotz, Auflehnung und Selbstüberschätzung glaubte die AE sich ohne CDU behaupten zu können. Das Wahlergebnis 2008, bestätigte dies. Aber zur Bürgermeisterwahl wurde der SPD Bürgermeister Urban ins Amt gewählt. Die Mehrheit war verloren, der Abtstieg begann.

Die Macht ist verloren. Heute hat die AE noch 2 Sitze im Gemeinderat und wird bei der Wahl 2018 nicht mehr antreten. Erklärtes Ziel unserer CDU ist es, den Wiederaufbau der CDU in unserem Ort zu betreiben.

Inzwischen bietet die CDU Ellerau den verbliebenen Gemeinderatsmitgliedern der AE Gründung und Beitritt zur CDU-Fraktion an. Die CDU kann wieder Heimat der bürgerlichen in Ellerau werden. Die Sitze der AE sind willkommen in der CDU Fraktion. Mit 3, 4 oder 5 Sitzen können wir gute Arbeit im Gemeinderat leisten. Die Vorbereitung zur Wahl 2018 wäre perfekt. Der CDU Ellerau geht es um Fortschritt und Wohnqualität in Ellerau. Sie weiß, dass sie ein teils schlimmes Erbe aus Schulden, Misswirtschaft und Altersverfall anzutreten hat.

image_pdfimage_print


CDU Kreisverband Segeberg Gero Storjohann, MdB CDU Schleswig-Holstein Volker Dornquast
© CDU Ortsverband Ellerau 2012 verwendet als CMS WordPress mit Theme CDU von Hauke and created by nordix.de